Der Radsportbezirk Hegau-Bodensee hielt am 11.10.2019 seine Herbstversammlung im Gasthaus Jägermühle in Aach ab. D der Bezirk momentan keinen Vorsitzenden und 2. Vorsitzenden hat, teilten sich die anderen Vorstandschaftsmitglieder die Leitung der Herbstversammlung. Schriftführerin Simone Rudolf (Aach) begrüßte alle anwesenden Vereinsvertreter, Sportler und ganz besonders die anwesenden Ehrengäste. Anschließend begrüßte Petra Wiedenmaier, die 1. Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, die anwesenden Gäste in der kleinen Stadt Aach und wünschte allen Anwesenden eine schöne Versammlung. Die Anwesenheit von 49 Personen aus 14 Vereinen des Bezirks wurde festgestellt, 14 Personen und 6 Vereine fehlten entschuldigt. Im Rahmen der Totenehrung wurde den Verstorbenen der Bezirksvereine gedacht.

Kunstradfachwart Frank Ruhland (Nenzingen) berichtete von einem erfolgreichen Sportjahr. „Das Radsportjahr 2019 war aus Sicht unseres Radsportbezirks sehr erfolgreich. Es konnten eine Vielzahl nationaler Erfolge erzielt werden“, so sein Resümee. Aufgrund des engen Terminplans haben wir die ersten drei Durchgänge des Bezirkspokals wieder zusammen mit den Bezirksmeisterschaften der jeweiligen Altersklasse ausgetragen. Ca. 100 Sportlerinnen und Sportler nahmen teil, doch leider fehlt es weiterhin an männlichen Startern in den jeweiligen Disziplinen. Wir werden uns daher auch in den kommenden Jahren darum bemühen, den Hallenradsport in den männlichen Schülerklassen zu beleben.“ Über die Bezirks- und Landesmeisterschaften konnten sich die Schüler und Junioren für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. „Bei der Junioren-DM i Köln-Porz/Finkenberg gewann der RMSV Aach im 4er Einrad Juniorinnen und Junioren (offen), im 4er Kunstrad Junioren (offen) und im 6er Einrad Junioren (offen) den DM-Titel. Darüber hinaus gab‘s DM-Silber für den 4er Kunstrad Juniorinnen“, so seine Ausführungen. „Die Badischen Schülermeisterschaften wurden vom RMSV Aach mustergültig in Mühlhausen-Ehingen durchgeführt. Und bei der Schüler-DM gewann der RMSV Aach insgesamt 6 DM-Titel. Dies ist das erste Mal, dass es einem Verein gelungen ist sämtliche DM-Titel bei den Mannschaften zu erringen. Dazu kam noch ein hervorragender 5. Platz von Lena Streit vom RMSV Orsingen im 1er Kunstrad.“ Über die Internationale Bodenseemeisterschaft bis zum 3. Durchgang des Bezirkspokals und der Bezirksmeisterschaft Elite gingen seine Ausführungen weiter. Für die Elite-DM Ende Oktober in Moers wünschte er dem 2er Paar Dennis und Verena Auer (Nenzingen) viel Erfolg. Am Schluss bedankte er sich bei den zahlreichen Kommissären. „Ohne Ihren unermüdlichen Einsatz wäre eine Durchführung der genannten Wettkämpfe aus sportlicher Sicht gänzlich unmöglich“, so Ruhland.

Ehrung der Kunstradsportler, 11. Oktober 2019
18 Deutsche Meister im Kunst- und Einrad wurden von Frank Ruhland (ganz links) und dem neuen Bezirks-Vorsitzenden
Manuel Öxle (Bildmitte) für insgesamt 10 Deutsche Meistertitel, 2 x DM-Silber sowie 1 x DM-Bronze in der Schüler- bzw.
Juniorenklasse im Jahre 2019 geehrt. Aachs Cheftrainerin Katja Gaißer (2 Reihe v. rechts) konnte für das ganze Team
ein Kuvert für gemeinsame Aktivitäten entgegennehmen.


Für den Fachwartbericht Rennsport berichtete Bernd Fidelak-Jägg vom Sportjahr 2019. „Es gab im Bezirk 7 Straßenrennen, den Sparkassen- Nachwuchscup mit 12 Etappen und 3 Volksradfahren“, so seine Ausführungen. „Auf der Radrennbahn in Singen konnten 2 Steherrennen und der DW Dittus Sommerbahnencup mit 7 ausgetragenen Etappen erlebt werden. Beginnen sollte die Saison eigentlich mit dem ersten Rennen am 10. März in Ehingen. Leider musste dieses Rennen wegen Sturmwarnung abgesagt werden.“ In diesem Übergangsjahr gab es keine Gesamtwertung für den RIG Cup, jedoch Etappen in Volkertshausen, Horn, Zoznegg und Pfullendorf. Danach folgten die Kriterien in Volkertshausen, das City Radrennen in Konstanz und das Abendkriterium in Singen/ Bohlingen. Über die ganze Saison wurde der Sparkassen- Nachwuchscup (28.April bis 28. September) durchgeführt. Die Rennen fanden aber mit begeisterten, jungen Teilnehmern statt. „Alle Rennen des Jahres wurden wie immer zuverlässig und gut von den jeweiligen Vereinen durchgeführt“, lobte er die Ausrichter. „Ein besonderer Dank gilt Holger Böttcher, der erstmals mit einem kleinen Team den Sparkassen- Nachwuchscup organisiert hat.“ Die meisten Rennfahrer des Bezirks stellt zur Zeit des VC Singen. In Konstanz gab es 2019 drei lizensierte Sportler und aus Pfullendorf war es ein Sportler. Erfolgreichster Fahrer mit 28 Platzierungen war der Pfullendorfer Jugendfahrer Cedric Abt.

Christof Häringer (Reichenau) leitete den Punkt Wahlen ein und erklärte weshalb ausnahmsweise im Herbst Wahlen angesetzt sind. „Wir wollten schnellstmöglich die Position des 1. Vorsitzenden wieder besetzen“, so Häringer. „Unser Vorschlag für das Ehrenamt als Bezirksvorsitzenden ist Manuel Oexle.“ Manuel Oexle stellte sich den Anwesenden kurz vor. „Ich habe meine Wurzeln im VeloClub Singen hat, aber ich kenne mich auch bestens im RMSV Orsingen auskennt, da meine Frau Pia dort Vorsitzende ist,“ so Öxle. Durch den Wohnort Steißlingen, hat er sogar noch Bezug zu einem dritten Bezirksverein. In der anschließenden Wahl wurde Manuel Oexle für 1,5 Jahre einstimmig zum Bezirksvorsitzenden gewählt. Die Ehrenämter des stellvertretenden Vorsitzenden und des Fachwarts Rennsport konnten nicht besetzt werden.

Bei den anschließenden Ehrungen ehrte Frank Ruhland und Manuel Öxle die anwesenden, erfolgreichen Sportler des RMSV Aach gemeinsam mit ihrer Trainerin Katja Gaißer. Im Rennsportbereich wurde die kurzfristig verhinderte Sportlerin Janine Schneider vom VC Singen in Abwesenheit geehrt. Sie konnte Anfang September den DM Titel im Mountainbike Marathon erringen. Die Ehrung des Jugendfahrers Cedric Abt und des ehemaligen Vorsitzenden Klaus Fehrle wurde in die Frühjahrsversammlung verlegt.

Unter Punkt verschiedenes wurden bereits bekannten Termine für 2020 bekannt gegeben. Simone Rudolf stellte in den Raum, ob es auf Grund der vielen Entschuldigten nicht sinnvoll wäre sich nur noch einmal im Jahr (im Frühjahr) zu treffen. Es wurde festgelegt, dass über diesen Punkt an der nächsten Frühjahrsversammlung abgestimmt wird.

Der früherer und langjährige Bezirksvorstand Wolfgang Waldraff (KN-Dettingen) ergriff das Wort und dankte der Bezirksvorstandschaft, ins besonders der Schriftführerin, die ihm das Protokoll per Post zusendet, für die geleistete Arbeit. Zudem bereicherte es den Abend mit einem humoristischen Gedicht.

Der neue Vorsitzende Manuel Oexle dankte der Versammlung für die einstimmige Wahl und schloss die Sitzung mit einem dreifachen „All Heil“.

(Bericht und Fotos: Wilfried Schwarz)